Geschichte: HolzLand Stoellger seit 1977

1 Gründer. 2 neu gebaute Holzfachmärkte. 3 Umzüge. 3 Brüder. Von der Holzhandlung zum über die Region Hannover hinaus bekannten Holzfachmarkt. Lesen Sie hier die spannende Entwicklung von HolzLand Stoellger in Hannover!

 

Heute ab 07:00 Uhr geöffnet.

Öffnungszeiten: Montag - Freitag 07:00 - 19:00 Uhr | Samstag 09:00 - 14:00 Uhr

HolzLand Stoellger
Holzfachmarkt in Hannover

1977 gründete der Danziger Holzkaufmann Bodo Stoellger die Bodo Stoellger KG – als Holzhandlung. Damaliger Standort: Klusriede in Langenhagen in der Nachbarschaft der Plattenfirma Polygram. Die ersten Anrufe mussten noch aus einer Telefonzelle getätigt werden, weil die Telekom viele Wochen für einen Anschluss benötigte.

Holz für Handwerker und Heimwerker

Die Holzhandlung Stoellger belieferte von Anfang an nicht nur den Bau und das Handwerk in der Region Hannover. Auch die Selbermacher fanden bei Stoellger alles, was sie brauchten. Das Geschäft mit dem Holz entwickelte sich stetig und man gewann sehr gute Mitarbeiter. Nach kurzer Zeit siedelte die ganze Familie Stoellger von Meerbusch, Nähe Düsseldorf, um in die Klusriede. Die Söhne Dirk, Christian und Karsten machten zunächst handwerkliche Ausbildungen zum Tischler und Zimmermann. Später auch betriebswirtschaftliche Studien und Ausbildungen.

Expansion und Neubau 1990

Bereits in den ersten Jahren wuchs das Holzgeschäft expansiv. Die Familie entschloss sich deshalb 1990 zum Neubau auf der grünen Wiese – am heutigen Standort in der Bayernstraße in Langenhagen. Weil die mit dem Neubau beauftrage Zimmerei nicht pünktlich liefern konnte, führten die 3 Söhne die Holzarbeiten kurzerhand selbst durch. Unterstützt wurden sie von den Handwerksgesellen der Freien Vogtländer Deutschlands. Auf 20.000 m² entstand ein modernes Konzept für den Groß- und Einzelhandel mit Drive-In.

Innerhalb der folgenden 10 Jahre (1990 bis 1999) entstanden über 40 Arbeitsplätze. Das Unternehmen erreichte vor dem Jahrtausendwechsel erneut seine Kapazitätsgrenze. Leider wollte die Stadt Langenhagen keine Einzelhandelsgenehmigung erteilen. So sah sich Familie Stoellger gezwungen, nach einem weiteren Standort Ausschau zu halten.

1999 Umzug nach Garbsen

In Garbsen wurde 1999 auf einer ehemaligen Mülldeponie in innovativer Bauweise Deutschlands modernster Holzfachmarkt errichtet. Direkt an der Hauptausfallstraße B6 entstand ein markanter Holzbau mit Verkauf und Ausstellung auf 9.500 m². Der Verkauf des Standorts Langenhagen und Umzug des Großhandels nach Garbsen scheiterte jedoch. Die Folge war eine doppelte Lagerhaltung über viele Jahre hinweg.

Heutiger Sitz: Langenhagen bei Hannover

2009 gab Familie Stoellger den Standort in Garbsen auf. Das Unternehmen zog zurück nach Langenhagen in die Bayernstraße. Auf einer Fläche von 20.000 m² arbeiten seitdem 23 Holzkaufleute in einem modernen Holzfachmarkt mit Ausstellung, Großhandel und Drive-in.

Die Geschäfte der Bodo Stoellger OHG führen heute Dirk, Christian und Karsten Stoellger.